Sprache auswählen
  • Die schöne Landschaft des Erzgebirges
    Die schöne Landschaft des Erzgebirges Foto: Tourismusverband Erzgebirge e.V.
  • Fichtelberg im Erzgebirge
    Fichtelberg im Erzgebirge Foto: Oimheidi, pixabay.com

Erzgebirge

Im Erzgebirge im Süden Sachsens erwartet Besucher eine wahre Erlebnisheimat. Neben weltbekannter Handwerkskunst sowie einer mehr als 800 Jahre alten Bergbautradition warten ausgezeichnete Wander- und Radwege auf die Gäste. Auf dem Europäischen Fernwanderweg erkundet man hier 250 km lang die umliegende Landschaft, der Stonman-Miriquidi ist für ambitionierte Radler geeignet und Skigebiete wie Fichtelberg, Hozhau, Carlsfeld, usw. locken in den Wintermonaten zahlreiche Ski- und Snowboardfahrer.
Outdooractive Redaktion  Verifizierter Partner 
Autor dieser Seite
LogoOutdooractive Redaktion

Sehenswürdigkeiten im Erzgebirge


Highlights

Karte anzeigen
Erzgebirge

Der hölzerne Herr mit Brille, Schreibfeder und Stehpult auf dem Windspiel an der schlichten Fassade ...

von Udo Brückner,   Mitten im Erzgebirge
Schloss · Wildenfels
Schloss Wildenfels
Wildenfels
1

Die alte Herrschaft Wildenfels, die Teil der Grafschaft Hartenstein war, hatte ihren Mittelpunkt in ...

Vogtland - Sinfonie der Natur
Museum · Erzgebirge
Dorfmuseum Gahlenz
Erzgebirge

Im Dorfmuseum Gahlenz werden in idyllischer und ländlicher Umgebung Bräuche und Traditionen im ...

von Sabrina Leetz, Stadt Oederan,   Erlebnisheimat Erzgebirge
Museum · Erzgebirge
Turmmuseum im Wachtturm
Erzgebirge

Heimatmuseum in 7 Etagen

von Katja Klaus, Stadt Geyer,   Greifensteinregion
Historische Stätte · Crimmitschau
Rittergut Blankenhain
Crimmitschau
1

Das historische Vogtland erstreckte sich von Hof über Reichenbach, Werdau, Greiz bis nach Lobenstein. ...

Vogtland - Sinfonie der Natur
Museum · Erzgebirge
Textil und Rennsportmuseum
Erzgebirge

Wer glaubt, dass man technische Finessen im „Doppelmuseum“ von Hohenstein-Ernstthal nur in der ...

von Bianca Zimmermann,   Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH
Museum · Erzgebirge
Esche Museum
Erzgebirge

Das heutige Esche-Museum, deren gut erhaltene frühe Industriearchitektur den Besuch allein wert ...

von Bianca Zimmermann,   Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • Highlights
Erzgebirge

Der hölzerne Herr mit Brille, Schreibfeder und Stehpult auf dem Windspiel an der schlichten Fassade ...

von Udo Brückner,   Mitten im Erzgebirge
Schloss · Wildenfels
Schloss Wildenfels
Wildenfels
1

Die alte Herrschaft Wildenfels, die Teil der Grafschaft Hartenstein war, hatte ihren Mittelpunkt in ...

Vogtland - Sinfonie der Natur
Museum · Erzgebirge
Dorfmuseum Gahlenz
Erzgebirge

Im Dorfmuseum Gahlenz werden in idyllischer und ländlicher Umgebung Bräuche und Traditionen im ...

von Sabrina Leetz, Stadt Oederan,   Erlebnisheimat Erzgebirge
Museum · Erzgebirge
Turmmuseum im Wachtturm
Erzgebirge

Heimatmuseum in 7 Etagen

von Katja Klaus, Stadt Geyer,   Greifensteinregion
Historische Stätte · Crimmitschau
Rittergut Blankenhain
Crimmitschau
1

Das historische Vogtland erstreckte sich von Hof über Reichenbach, Werdau, Greiz bis nach Lobenstein. ...

Vogtland - Sinfonie der Natur
Museum · Erzgebirge
Textil und Rennsportmuseum
Erzgebirge

Wer glaubt, dass man technische Finessen im „Doppelmuseum“ von Hohenstein-Ernstthal nur in der ...

von Bianca Zimmermann,   Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH
Museum · Erzgebirge
Esche Museum
Erzgebirge

Das heutige Esche-Museum, deren gut erhaltene frühe Industriearchitektur den Besuch allein wert ...

von Bianca Zimmermann,   Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen mbH
  • Highlights

Breites Wegenetz für Genusswanderer und ambitionierte Fernwanderer

In sportlicher Hinsicht ist im Erzgebirge einiges geboten. Das Gebirge entlang der deutsch-tschechischen Grenze ist ein wahres Wandergebiet. Hier wartet ein insgesamt 5000 km langes Wegenetz auf ambitionierte Wanderer. Auf dem Kammweg Erzgebirge-Vogtland oder dem 250 km langen Abschnitt des Europäischen Fernwanderweges E3 lassen sich die herrlichen Ausblicke in die umliegende Bergwelt genießen.

Das Erzgebirge auf zwei Rädern entdecken

Radfahrer kommen im Erzgebirge garantiert nicht zu kurz. Dort gibt es eine Vielzahl von Wegen, auf denen sich die romantischen Flusstäler und sanften Hügellandschaften entdecken lassen. Steile Anstiege warten auf konditionsstarke Radfahrer. So können sie sich auf der 162 km langen Rundstrecke „Stoneman-Miriquidi“ auf 4400 Höhenmetern so richtig verausgaben. Genussradfahrer leihen sich in einer der vielen Verleihstationen im Erzgebirge ein E-Bike aus und erkunden die Landschaft ganz gemächlich.

Wintersport im Erzgebirge

Wer gerne einmal im Winter das Erzgebirge besuchen möchte, findet dort schneesichere Kammlagen und weite Wälder. So lohnt sich eine Abfahrt auf der zertifizierten FIS-Slalompiste am Fichtelberg oder der Besuch einer der vielen Wintersportorte, wie beispielsweise Holzhau, Rechenberg-Bienenmühle, Carlsfeld, Johanngeorgenstadt und Eibenstock. In der „Rodelhauptstadt“ Altenberg trifft sich jedes Jahr die Bob- und Skeleton-Elite zum Weltcup.

Kunsthandwerk und Bergbau

Die Binge in Geyer
Die Binge in Geyer
Foto: Tourist-Info Geyer
Wer sich für Kultur interessiert, schaut im Erzgebirge in den mehr als 300 traditionellen Manufakturen und Familienbetrieben den Meistern über die Schulter, wie sie kunstvoll Holzkunst und Spielzeug herstellen. Oder er begibt sich mit einer der vier historischen Eisenbahnen auf große Fahrt durch die Berge und Täler des Erzgebirges. Interessante Informationen über die mehr als 800 Jahre alte Bergbautradition erhalten Besucher in den sehenswerten Bergstädten und knapp 30 Besucherbergwerken sowie anhand der zahlreichen Bergbaudenkmäler auf der Sächsisch-Böhmischen Silberstraße.  

Reiseplanung


Wetter

Klima

__data.scaleLeft || ''__ __data.scaleRight || ''__
Tagesmax. | Tagesmin. Ø Sonnenstunden pro Tag

Ausflugstipps der Community

  694
Bewertung zu Schmidt-Adventure von Claudia
Vorgestern · Community
Wir (Sportfrauen) möchten uns ganz herzlich bei Herrn Schmidt für diesen unvergesslichen Tag bedanken. Eine Schatzsuche stand vormittags auf dem Programm und Nachmittags das Floß bauen💪. Herr Schmidt hat alles so schön erklärt, uns zum Lachen gebracht🤣und was soll ich sagen, wir haben das Floß mit 7 Personen zum schwimmen gebracht! Die Vorbereitung und Umsetzung der Aktivitäten verdient ein dickes Lob! So einen schönen Tag haben wir lange nicht erlebt. Danke Herr Schmidt😀 die Poppfrauen aus Leubsdorf 26.06.2022
mehr zeigen
Foto: Claudia Fischer, Community
Bewertung zu Kammweg Erzgebirge-Vogtland von Jan
Vorgestern · Community
Ich habe meine Tour am 17.6.2022 in Geising begonnen und bin am 25.6.2022 in Blankenstein angekommen, d.h. ich war insgesamt 9 Tage (ohne Ruhetag) unterwegs. Gelaufen bin ich in Eigenregie ohne Gepäcktransport und habe mir dabei Unterkünfte und Verpflegung ad hoc auf der Strecke gesucht, was sich letztlich auf ca. 325km Gesamtstrecke aufaddiert hat. Als gebürtiger Sachse waren mir die touristischen Highlights entlang der Strecke bekannt, weshalb mein Fokus ganz klar auf der sportlichen Seite lag, d.h. lange Etappen mit offenem Ziel, wandern von früh bis spät und nichts anderes. Ich empfehle ein GPS mit Topografischen Karten zu verwenden und den GPX Track dort anzuzeigen, bzw. abzulaufen. Dies hat mir bei unklaren Abzweigen wohl etliche Kilometer erspart. Insgesamt ist der Weg aber auf geschätzten 99% der Strecke bestens markiert. Mein ganz besonderer Dank gilt hier der Gaststätte & Pension "Hammerschänke" in Eibenstock und der Pension „Kammloipe“ in Mühlleiten welche mir durch besondere Freundlichkeit in fester Erinnerung bleiben werden. Folgebesuche nicht ausgeschlossen ;-) An vielen Tage hatte ich sehr nette & interessante Gespräche mit anderen Wanderern. Ganz besonders wird mir aber jenes mit einem Bewohner von Hirschberg in Erinnerung bleiben, welcher als Zeitzeuge einige Interessante Dinge vom Grenzverlauf und damaligen Leben in der Sperrzone berichten konnte. Genau solche Dinge sind für mich wichtig und bereichern solch eine Tour ungemein. Der Streckenabschnitt zwischen Adorf und Blankenstein mit dem Grünen Band und dem Burgsteingebiet waren meine persönlichen Highlights. Eine urwüchsige Landschaft wie es sie nur noch selten gibt und dazu gab es für mich dort auch ein paar interessante Tiersichtungen wie Fuchs, Pirol und eine Eule. Rehe erwähne ich schon gar nicht mehr, die waren ja fast schon permanente Begleiter. Ich hätte vor dieser Tour nie gedacht das es in Deutschland noch solche einsamen Gegenden gibt an denen man einen kompletten Tag wandern kann ohne einen Menschen zu sehen. Genau mein Ding und ich konnte vom Berufsalltag mal so richtig abschalten. Gedanken schweifen lassen, Geräusche, Umgebung und das Wetter ganz bewusst und mit allen Sinnen war nehmen. Wer täglich auf sein Mittagessen / Kaffee&Kuchen / Abendessen besteht wird auf dieser Tour definitiv keine Freude haben denn die Einkehrmöglichkeiten sind beschränkt bis teilweise nicht vorhanden - Alle diejenigen die Natur, Einsamkeit und Abenteuer lieben und dazu die mentale Stärke mitbringen so etwas evtl. auch im Alleingang zu bewältigen werden hier definitiv glücklich. Der Kammweg war nun volle 9 Tage mein Zuhause und wir sind sehr gut miteinander ausgekommen. Ich bin nach dieser Tour ein anderer, nachdenklicherer Mensch geworden, aber die Gesellschaft da draußen ist gleich geblieben… „Danke“ an die Macher des Kammwegs!
mehr zeigen
Alles anzeigen Weniger anzeigen

Ausflugsziele im Erzgebirge


Regionen